Publikationen

BGH kippt Darlehensgebühr der Bausparkassen – Unwirksame Formularklauseln in Bausparverträgen

NWB 4/2017, 273

Erneut hatte sich der BGH mit der Wirksamkeit von Klauseln in Darlehensverträgen zu befassen. Genauer gesagt, ging es um die nunmehr höchstrichterlich bestätigte Unwirksamkeit von Darlehensgebühren im Zusammenhang mit der Auszahlung von Bausparverträgen. Vertragsbedingungen, die ein solches Entgelt vorsehen, hat der BGH mit seiner aktuellen Rechtsprechung (BGH, Urteil vom 8.11.2016 – XI ZR 552/15) für unwirksam erklärt.

Hier werden Erinnerungen an die Urteile des BGH zu vorformulierten Klauseln über Bearbeitungsentgelte in Verbraucherdarlehensverträgen wach (BGH, Urteile vom 13.5.2014 – XII ZR 405/12 und XI ZR 170/13). Wieder ist eine Vielzahl von Darlehensverträgen betroffen und wieder droht eine Rückforderungswelle von zu Unrecht vereinbarten Gebühr.